Spam wurde blockiert

Die letzten Tage war ich ganz gut mit meinem Blog beschäftigt, bis alles so fertig war, wie ich mir das vorgestellt habe.

Nachdem ich mich die ganze Zeit über mit dem Thema beschäftigt habe, blieb es natütlich nicht aus, dass ich mir Gedanken über eine erneute Relaktation gemacht habe. Am liebsten würde ich sofort damit beginnen, aber ich weiß ja aus Erfahrung, dass es mit einen Schnellschuß nichts wird.

Ich muss wohl oder übel mal wieder gut überlegt an die Sache herangehen. Wobei es nur mit überlegen nicht getan ist, denn ich muss ja so einiges besorgen, bevor es wieder richtig losgehen kann.

Mehr Gedanken mache ich mir aber zu der Frage, wie gehe ich vor. In mir sträubt sich eigentlich alles, nochmal die Prozedur mit der Yasmin-Pille durchzuziehen. Ich weiß zwar, dass es damit das bessere Ergebnis gebracht hat, aber aus gesundheitlichen Gründen, würde ich ungerne die Dinger nochmal einwerfen.

Da bin ich jetzt echt zwiegespalten und frage mich, wie ich die Sache am besten angehen soll. Ich glaube, da muss ich dann doch abwägen was wichtiger ist, die Gesundheit, oder vielleicht etwas mehr Milch produzieren zu können, als nur ein paar Tropfen. Mein Traum ist ja immer noch, wieder ordentlich gefüllte Milchbrüste zu haben, aber Traum und Realität liegen oftmals sehr weit auseinander. Werde wohl noch etwas darüber nachdenken müssen.

5 Antworten auf Wie gehe ich am besten vor?

  • Hallo Sabine,

    ich freu mich sehr das Du deine Seite wieder aktualisiert hast, und auch leicht verändert hast.

    Wie in meinem Blog zu lesen habe ich auch etliche male den versuch unter nomen die Laktation
    zu beginnen und dann auch kontinuierlich vorzusetzen. Leider des öfteren mehr schlecht als recht..

    Jetzt wollte ich die letzten Tage auch mal wie Hals über Kopf beginnen, hab dann mal wieder Domp. eingeworfen und
    meine Medela angelegt. Aber durch lesen Deiner Seite bin ich zum Entschluss gekommen das dieses mal besser zu planen.

    Meine Frage an Dich zur Yasmin, du schreibst hier das du die Einnahme davon aus Gesundheitlichen gründen abwägen willst,
    hat das vielleicht mit der erhöhten Trombo. Gefahr zu tun?

    Ich werde nächste Woche einen Termin mit meiner Gyn. machen um einen Wechsel hin zur Yasmin mit ihr zu besprechen, Utrogest
    nehme ich schon lange. Wusste nur nicht das da eine Creme in den Kapseln ist, hatte sie bis her nur Oral eingenommen.

    Ach auch ich mache es ohne realen gegenüber….

    Frühlings hafte Grüße von Bodensee

    Ines

  • Hallo,
    ich freue mich, dass es diese Webseite gibt. Ich habe hier viel Interessantes gefunden.
    Ich würde gern wissen, ob es denn auch „Erfolgsmeldungen“ gibt – Sabine, hast Du den nächsten Relaktationsanlauf schon genommen?

    Ich selbst habe diese Idee auch Ende letzten Jahres gehabt. Ich habe mit Domperidon begonnen und es hat bei der Einnahme von 80mg/Tag auch funktioniert. Einige Tropfen je Brust kommen – ich habe auch eine Doppelpumpe, die ca. 3x täglich zum Einsatz kommt für je 10-15 Minuten. Da sich die Menge nicht wirklich steigert, bin ich mit Domperidon auf die minimale Menge herunter – 3 x 10 mg/Tag. Die Milchmenge wird nicht weniger, das ist schön. Da ich aber ganz frisch in der Menopause bin, habe ich mich entschlossen, den Versuch mit Yasmin zu wagen.

    Hat jemand dazu schon umfangreichere Erfahrungen?
    Wäre schön zu erfahren.

    Antje

  • Liebe Sabine,

    ich habe ein reales Gegenüber, aber auch erst seit kurzem und nur sehr sporadisch. Muss aber gestehen, das ich die Zeit „dazwischen“ die Pumpe und die Tabletten oft verfluche 😉
    Das ist einfach nicht vergleichbar und anfangs hab ich das auch nur für mich gemacht, weil ich es wunderbar finde wenn die Brüste nicht nur da sind sondern auch ihrer eigentliche „Funktion“ nachkommen. Ich nehme übrigens Dompis.
    Und lass Dir Zeit, aber falls Du Dich entscheidest das nochmal anzugehen, dann wünsche ich Dir alles Gute und ich schau bestimmt öfters mal vorbei. 😀

  • Was meinst Du mit Prozedur? Und von wie viel mehr sprichst Du ? Ich denke auch das die Gesundheit vorgeht. Hast Du den ein „reales Gegenüber“ das Dir hilft? Das ist nämlich immer noch das Schönste :))

    • Mit Prozedur meine ich, dass ich die Pille für ein paar Monate nehmen muss und das ist für mich nicht ganz ungefährlich. Deswegen muss ich das schon gut abwägen. Mal sehen was ich mache, muss mich ja nicht sofort entscheiden…

      Nein, ich habe kein „reales Gegenüber“ ich mache das alleine, nur für mich selbst. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.