Spam wurde blockiert

Heilsteine

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit Heilsteinen und möchte euch auf die Laktation bezogen, gerne ein paar passende Steine vorstellen. Optimalerweise werden die Steine mit Hautkontakt getragen, aber auch einfach in der Hosentasche geben sie ihre Heilwirkung ab. Ich für mein Teil, nutze eine ganz einfache Möglichkeit, kleine Trommelsteine mit direktem Hautkontakt zu tragen, indem ich sie einfach in den BH stecke. Trommelsteine können meist schon zu recht günstigen Preisen erworben werden. Wer es edler mag, greift zu passenden Steinketten, Anhängern oder Armbändern.

Nach dem Erwerb der Steine sollten sie gereinigt werden. Dies erreicht man, indem man die Steine 1-2 Minuten unter fließendes Wasser hält. Anschlißend werden sie auf einer Amethystdruse wieder aufgeladen. Wer keine Druse hat kann auch eine Blume des Lebens nehmen. Ein paar Stunden darauf legen und dann sind die Steine einsatzbereit. Das Reinigen und wieder aufladen sollte regelmäßig 1-2 mal im Monat wiederholt werden.

Viele Menschen stehen Heilsteinen skeptisch gegenüber. Ich übrigens auch, bis ich selber Erfahrung damit gemacht habe und eines besseren belehrt wurde. Seitdem befasse ich mich sehr intensiv damit und kann nur positives darüber berichten.

 

 

  • Mondstein regt die Milchbildung an, hat aber auch eine harmonisierende Wirkung auf den Hormonhaushalt der Frau. Auch bei Wechseljahrbeschwerden, Geburt, Menstruationsbeschwerden, sowie bei Schwangerschaft und Geburt kann er positiv unterstützen. Ebenso steht er für Verjüngung und Lebensfreude.
  • Blauer Chalcedon auch „Milchstein“ genannt regt die Milchbildung an und schützt vor Brustentzündungen und Milchstau. Er unterstützt ebenfalls positiv bei Wechseljahrbeschwerden und verhilft zu innerer Ruhe.
  • Moosachat aktiviert die Milchdrüsen und fördert somit die Milchbildung. Bringt Linderung bei Müdigkeit und Niedergeschlagenheit und fördert die Verbundenheit mit der Natur.
  • Weißer Achat auch „Friedensachat“ genannt, sorgt für Frieden, Ruhe und Sicherheit. Unterstützt die Milchbildung und stärkt die weibliche Ausstrahlung.
  • Milchquarz wirkt anregend auf die Drüsen/Milchdrüsen und die Hormonproduktion. Wirkt gegen Lustlosigkeit, Müdigkeit, aktiviert den Kreislauf und vermittelt Harmonie und Ausgeglichenheit.
  • Chiastolith auch „Kreuzstein“ genannt, fördert die Milchbildung und regt die Durchblutung an. Lindert Erschöpfungszustände und hilft dabei seinen eigenen Weg zu finden.
  • Bergkristall fördert ein klares Denken, löst Blockaden und sorgt für Erholung von Hektik und Stress. Er hat die Eigenschaft, die Wirkung anderer Steine zu verstärken und kann somit sehr gut mit allen anderen Steinen kombiniert werden.

 

Man sollte beachten, dass nie zuviele Steine aufeinmal getragen werden. In der Regel geht man von 3-4 Steinen aus, denn bei mehr Steinen kann es zu einer Energieüberflutung kommen die dann kontraproduktiv ist.

 

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass der Einsatz von Heilsteinen nicht die medizinische Behandlung eines Arztes durch die klassische Schulmedizin ersetzt.