Spam wurde blockiert

Ich habe im Netz etwas interessantes entdeckt und zwar Isochronic Tones. Sie wirken wie Binaural Beats, müssen aber nicht mit Kopfhörer gehört werden. Isochronic Tones und Binaural Beats sind Schwebetöne, die im Gehirn entstehen, wenn zwei unterschiedliche Frequenzen gleichzeitig abgespielt werden. Wer genau wissen möchte, wie, wo und warum sie wirken, der googelt bitte mal, denn dazu gibt es viele informative Seiten.

 

Dieser Isochronic Tone soll die Progesteronbildung anregen und da Progesteron wichtig für das Brust-/Milchdrüsenwachstum ist, dürfte er optimal zur Unterstützung der Milchbildung sein. Vor allem für uns Mädels in, oder nach den Wechseljahren, wenn Progesteron nicht mehr ausreichend vom Körper produziert wird.

 

 

 

Dann noch dieser Isochronic Tone, der die Hirnanhangdrüse dazu bringen soll, Wachstumshormone auszuschütten. Sollte der Beschreibung nach also auch bei der Milchbildung/Brustwachstum anwendbar und hilfreich sein.

 

 

Ich teste das mal eine zeitlang, vielleicht wirkt es sich ja positiv bei der Milchbildung aus. Bei meinen Pumpzeiten, werde ich nun immer eines dieser Isochronic Tones, jeweils im Wechsel anhören. Habe damit bereits gestern begonnen und bin echt mal gespannt, ob es was bringt. Ich finde es auf jeden Fall sehr entspannend, sich während dem Pumpen auf diese Töne zu konzentrieren und sich in Gedanken vorzustellen, wie sie wirken. Geht schon in Richtung Meditation und so finde ich das wirklich super angenehm. Ich spüre dadurch sogar das Saugen der Milchpumpe um einiges intensiver, obwohl ich nichts an der Saugstärke geändert habe.

Zusätzlich habe ich mir noch ein Video mit einem schreienden Baby rausgesucht. Mir ist aufgefallen, dass bei dem Babygeschrei meine Brüste immer anfangen zu kribbeln und wer weiß, vielleicht hilft es ja auch bei der Milchbildung.

Viele mögen das für Humbug halten, aber ich sag mal so, es kostet nichts und ob ich mir während dem Pumpen nun Musik anhöre oder diese Töne ist doch egal. Selbst wenn nur ein Placeboeffekt eintritt, ist das doch super. Wie die Milchbildung in Gang kommt ist vollkommen wurscht, Hauptsache es läuft!

 

Macht euch bitte vor dem Anschauen/Hören der Videos kundig über Isochronic Tones und Binaural Beats!

Solltet ihr von meinen o.g  Möglichkeiten gebrauch machen, übernehme ich natürlich keine Verantwortung. Es sind lediglich Hinweise, was ihr macht ist alleine eure Sache!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.