Fotos

Nach kurzer Pause bin ich wieder zurück… brust

Erstmal vielen dank für die Genesungswünsche die mich erreicht haben. Mein Rücken macht nach wie vor Probleme, aber da steckt ein altes Leiden dahinter. Ist nicht heilbar und ich versuche das Beste draus zu machen, mal mehr mal weniger gut.

Nachdem es mir echt beschissen ging und mich das ganze auch psychisch runtergezogen hat, hatte ich einige Zeit so gar keinen Bock, mit der Milchbildung weiter zumachen. Hab versucht mich zusammen zu reißen, um das tägliche Pumpen aufrecht zuerhalten, was aber nicht so leicht war. Mehr schlecht wie recht, aber ist ja auch kein Wunder, wenns einem scheiße geht und man total unmotiviert ist.

Inzwischen ist meine Motivation wieder da und ich bin kräftig bemüht, meine Euter zum laktieren zu bringen. Die ganze Zeit über, habe ich meine verschiedenen Milchbildungskräuter weiter genommen und wie ich in meinem letzten Beitrag schon schrieb, meine Brüste wachsen und sie tun es immer noch. Ich denke es liegt an den Kräuterkapseln, vom Pumpen kann es kaum sein, denn das war einwandfrei zu wenig, die letzten Wochen.

Auf jedenfall, meine Euter wachsen fröhlich vor sich hin und ich bin gespannt, wie das noch weiter geht. Seit ein paar Tagen drücken und spannen meine beiden Süßen auch schon wieder kräftig, begleitet von einem Ziehen, das bis unter die Achseln geht. Es ist also nicht so, dass meine Brüste nur faul herum hängen, sie scheinen tatsächlich zu “arbeiten”.

Fühlt sich auch alles ganz angenehm an und man merkt wenigstens, das etwas voran zu gehen scheint. Kann seit gestern auch ab und zu ein winziges Tröpfchen mit transparenter, sehr klebrige K0nsistenz aus meinen Nippeln drücken, was mich natürlich schon weiter motiviert. Ich freue mich darüber und bin gespannt, was sich weiter in meinen Eutern tut.

Mich nervt es ein wenig, dass man beim Pumpen jedesmal für 20-30 Minuten nicht so flexiebel ist und am Sofa sitzt und wartet dass man mit anderen Dingen weiter machen kann. Während so einer “Zwangspause”, bin ich zufällig über diese kleinen Sanitas TENS/EMS Geräte gestolpert und habe mir zwei davon bestellt. Die sind nun eingetroffen und ich habe gleich mal damit losgelegt. Bin richtig begeistert davon, das ist genau so, wie ich es mir vorgestellt habe.

001003

Die Geräte haben nur eine Länge von ca. 11 cm und passen bestens auf meine Euter. Kein Kabelgedöns, sondern es wird nur eine Knopfbatterie eingelegt und der Spaß kann beginnen. Ich habe diese Geräte direkt über meinen Nippeln mit der freien Stelle, wo die Batterie eingelegt wird, platziert. Somit wird sehr schön rund um meine Nippel herum massiert und ich bin total hin und weg.

Das Programm hat verschiedne Impulse, die von sehr langsam auf sehr schnell wechseln. Die langsamen fühlen sich richtig gut an und man könnte meinen es wird an den Nippeln gesaugt.  Ich war echt erstaunt und bin total begeistert. Aber auch die schnellen Intervalle sind sehr angenehm und sorgen für “schöne” Gefühle. Auch wenn nur um die Nippel herum stimuliert wird, fühlt es sich wirklich so an, als ob die Nippel selber ausgiebig bearbeitet werden.004

Die Bedienung ist ganz simpel und das schöne an diesen kleinen Geräten ist, dass man sie den ganzen Tag auf den Brüsten lassen kann und einfach wenn der Zeitpunkt zum stimullieren gekommen ist, anschaltet. Sie halten mit Klebepads und unter dem Bh getragen fallen sie auch kaum auf, bei weiten lockeren Klamotten gar nicht. Man ist sozusagen immer bereit und kann auch mal eben zwischendurch für ein paar Minuten eine kurze Massage einlegen. Die Geräte schalten sich nach 20 Minuten automatisch aus, also auch kein Problem, wenn man mal dabei einschlafen sollte. Zum besseren Kontakt auf der Haut verwende ich ein Elektrodengel, dass ich noch da hatte und damit funktioniert das alles wunderbar.

002

Ich kann nur nochmal sagen, ich bin total begeistert. Unsichtbar unter dem BH getragen und ich kann nebenbei Hausarbeiten etc. erledigen, so wie ich mir das vorgestellt hatte. Kein Problem mehr, wenn der Postbote oder so klingelt. Man springt nicht mehr hektisch auf, reißt sich die Brusthauben der Milchpumpe von den Brüsten und fummelt den BH zurecht. Heute erlebt, das ist sowas von angenehm und der Postbote hat nichtmal was bemerkt, ich finds super.

Die Batterien sollen für ca. 20  Anwendungen halten. Ist nicht gerade viel, aber das ist es mir echt wert, zumal ich das ja auch nur als Pumpersatz mache bis der Milchfluß in Gang kommt. Oder sagen wir mal so, ich teste es jetzt erstmal, da ich nicht weiß, ob diese Stimulation ausreichend ist um eine Laktation herbei zu führen. Natürlich werde ich trotzdem noch meine Euter mit Stillöl und ausgiebigen Massagen bearbeiten und es wird sich zeigen was ich so erreichen kann.

Ich werde berichten, ob diese kleinen TENS/EMS Geräte das gewünschte Ergebnis bringen. Mir gehts zumindest im Moment richtig gut damit und es macht sehr viel Spaß damit zu stimulieren. Vor allem benutzt man sie auch viel öfter, da sie eh schon am Platz sind und man immer nur einschalten muss. Ist ebenfalls eine gute Alternative um meine Brüste auch nachts zu stimulieren. Man braucht ja nur anschalten und kann gleich weiter schlafen.

Diese Geräte gibt es zur Zeit im Lidl Onlineshop für 5,99 € im Angebot, somit ein super Schnäppchenpreis. Es gibt verschiedene Ausführungen und ich habe mich für die grünen Massage Geräte entschieden. Die anderen sind für Rücken und Körperschmerzen und deswegen dachte ich, dass Massage dann das richtige für meine Euter ist. Wäre interessant, was die anderen Geräte für Programme haben und ich denke ich werde das demnächst mal testen, zumindest das für den Rücken. Ich lasse übrigens meine Euter auf Stufe 5 bearbeiten, aber das kann ja jeder selbst austesten was angenehm ist.

Ich wünsche euch allen einen  schönen abend

 

Da ich nach den Saugschalen gefragt wurde die ich benutze, hier ein paar Infos dazu. Ich nenne sie Saugschalen, da sie eher wie Schalen aussehen und nicht direkt wie gewohnte Brusthauben.

Es sind Saugschalen von Difrax und sie sind meiner Meinung nach viel praktischer als normale Brusthauben. Sie bestehen aus einer Außenschale und einer Innenschale. Beides wird zusammengesteckt und mit dem Schlauch an der Milchpumpe verbunden. Die Saugschalen trägt man unter dem BH und werden von diesem auch fest über den Nippeln fixiert. Man kann somit ganz bequem pumpen und hat dabei die Hände frei. Ich finde das einfach genial und super praktisch.

Normalerweise gehören diese Brusthauben zu der Milchpumpe von Difrax und diese ist nur eine einzel Milchpummpe. Beim Kauf dieser Saugschalen muss man deswegen beachten, dass sich in jeder Packung immer nur eine Aussenschale mit 3 verschieden großen Innenschalen befinden. Zum doppelpumpen müssen also immer zwei Packungen gekauft werden.

Da ich zur Zeit ja noch trocken pumpe, kann ich die Saugschalen noch direkt mit meiner Milchpumpe verbinden. Sobald Milch kommt, muss ich ein wenig basteln und mit etwas Schlauch, Schlauchverbinder und einer Auffangflasche, die Saugschalen verbinden, denn es soll ja keine Milch in die Milchpumpe gelangen. Das ist sehr einfach und geht ganz fix.  So lassen sich diese Saugschalen auch mit jeder anderen Milchpumpe verbinden. Wenn Interesse besteht, kann ich gerne auch eine Anleitung dazu schreiben.

Ich habe diese Saugschalen von Amazon, hier der Link dazu.  Klick mich!

saugschalen002  saugschalen001saugschalen003

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und eine gute Nacht. schlafend_0080

 

Das angenehme Druckgefühl in meinen beiden Süßen, ist wieder genauso stark ausgeprägt zurück. Ich bin ganz glücklich darüber, da es bei mir erheblich zur Motivation beiträgt. Es fühlt sich einfach gut an und man merkt halt, dass die Brüste am arbeiten sind und sich etwas tut.

Die gelegentlichen winzigen Tröpfchen kommen weiterhin, was ich auch positiv sehe. Geduld ist angesagt und ich versuche einfach das Pumpen und Massieren ohne Druck zu geniessen. Mit meinen neuen Still BHs macht es gleich nochmal soviel Spaß und ich fühle mich einfach so richtig gut damit.

Das Nippeldehnen geht auch weiter. Ist zwar schon etwas zu dunkel hier für Fotos, aber man kann doch noch ganz gut meine neuen Nippeldehner im Einsatz erkennen. Werde die nächsten Tage nochmal bessere Fotos machen und dann gibt es auch gleich den passenden Testbericht dazu.

nippeldehner0001

Schönen entspannten Abend euch…. animierte-smilies-badwc-061

 

Inzwischen sind  die kleinen Risse in meinem Nippel verheilt und ich kann wieder pumpen. Leider ist die letzten Tage das angenehme Druckgefühl aus meinen Brüsten verschwunden. Ich hatte zwar mehrmals täglich von Hand massiert, aber irgendwie hat das wohl nicht ausgereicht. Naja, ein kleiner Rückschlag, aber jetzt auch nicht sooo schlimm.

Gerade eben das zweite mal heute gepumpt und ein leichtes Kribbeln und Drücken macht sich schon wieder bemerkbar. Na also, geht doch…

Ich werde jetzt noch ein paar Tage mit den normalen Brusthauben pumpen und dann versuche ich es nochmal, mit den Saugschalen zum Einlegen in den BH. Bei den Saugschalen sind ja immer drei Einsätze in verschiedenen Größen dabei und ich probier einfach nochmal die anderen aus. Ich hatte die zwar auch schon am Anfang alle getestet und war eigentlich der Meinung, dass ich die richtie Größe für mich ausgesucht hatte, aber egal. Teste ich einfach nochmal und werde dann ja sehen, ob es mit den anderen doch besser klappt.

Auf der Suche nach einem bestimmten Foto bin ich über dieses hier gestolpert. Nicht besonders gut, aber mir gefällt es trotzdem. In jungen Jahren wäre ich in Panik ausgebrochen bei diesen riesigen und hängenden Eutern. Inzwischen liebe ich meine Brüste aber so wie sie sind. Sie haben Schwangerschaften mitgemacht und die Schwerkraft hat ihr Übriges dazu getan, das Leben geht an niemandem spurlos vorbei. Hätte ich nur mal früher gewusst, was ich heute weiß! Ich finde hängende Brüste einfach nur noch genial und es bringt soviel mehr Spaß beim spielen damit, das hätte ich mir im Leben nicht träumen lassen. Erstaunlicherweise sind auch die meisten Männer gar nicht so abgeneigt von Hängebrüsten, wie es einem eigentlich immer wieder vorgegaukelt wird. Zumindest habe ich diese Erfahrung gemacht. Ich habe an meinen Eutern jedenfalls nichts mehr auszusetzen und stehe dazu.

Ich sag immer, wem es nicht gefällt, soll halt weggucken. In diesem Sinne, hier noch das Bildchen von meinen beiden Süßen.

schwarz-vorne003

 

Euch noch einen schönen Pfingstmontag. blumen

 

Ich hatte euch ja  erzählt, dass ich meine Nippel gerne länger hätte und deswegen wieder mit dem Dehnen begonnen habe. Zur Zeit klappt das aber nur am linken Nippel. Die kleinen Risse am rechten, sind leider noch nicht ganz verheilt und deswegen habe ich gestern auch ganz auf das Pumpen verzichtet. Ich habe meine beiden Süßen nur von Hand massiert, das ist dann doch etwas schonender für meinen lädierten Nippel. Ich denke bis zum Wochenende dürfte es aber erledigt sein und ich kann wieder mit dem Pumpen beginnen.

Ich vermisse das Pumpen schon, ist einfach ein geiles Gefühl und motiviert mich halt. Es heißt ja, dass das von Hand stimulieren effektiver ist als das Pumpen. Das mag auch so sein, aber vom Gefühl her kommt an das Pumpen einfach nichts ran. Es bringt die geileren Gefühle, ist einfach so, zumindest für mich.

Da Bilder mehr als Worte sagen, gibt es jetzt noch etwas fürs Auge… brust

 

sucker001 sucker002 sucker003 sucker004

 

Ich werde mich nun weiter an die neuen Testberichte machen und euch wünsche ich einen schönen Tag.

nice_day

 

Seit langem habe ich mir vorgenommen meine Nippel zu dehnen und damit auf eine ordentliche Länge zu bringen. Ich stehe total auf so richtig lange Nippel und es sieht einfach nur geil aus.

Meine Nippel sind ja nicht gerade klein, aber für meine Vorstellung einfach noch viel zu kurz, da geht mehr. Da ich mich zur Zeit jetzt sowieso intensiv mit meinen Brüsten beschäftige, liegt es eigentlich nahe, dass ich dann auch gleichzeitig das dehnen angehen kann. Mal sehen was draus wird, motiviert bin ich jedenfalls.

Gestern Abend habe ich die ersten Versuche gestartet und für den Anfang mussten erstmal ein paar Haargummis herhalten. Sieht doch schon ganz nett aus. Ich konnte es mir nicht verkneifen und habe meinen Nippel mal mit einem Bildbearbeitungsprogramm auf die Länge gebracht die ich mindestens anstrebe. Ob ich das so hin bekomme, wird sich zeigen. Mit einem Nippelpircing soll das ja leichter sein, aber damit kann ich mich so gar nicht anfreunden. Naja, ich werde schauen ob das auch ohne Pircing klappt. Ich muss mal nach geeigneten Gerätschaften Ausschau halten, die hilfreich sein könnten, um meinem Ziel näher zu kommen.

Links das Foto wie mein Nippel zur Zeit aussieht und rechts wie ich ihn gerne als Milchzitze hätte.

00010000

Achja, falls sich jemand wundert. Bisher habe ich ja immer von meinen Brustwarzen berichtet, aber das ändert sich nun. Ganz am Anfang als mein Blog online ging, hatten sich ein paar Damen brüskiert, das Nippel so abwertend klingt und ich besser Brustwarzen schreiben soll. Ich habe das dann übernommen, aber so richtig gefallen hatte mir das nie. Ich bin das einfach nicht und deswegen werde ich ab jetzt wieder von meinen Nippeln schreiben. Wem das nicht gefällt, hat Pech gehabt und ich denke es gibt schimmeres.

Das Druckgefühl in meinen Brüsten hält nun bereits den dritten Tag am Stück an und eigentlich kreisen dadurch meine Gedanken, die meiste Zeit nur noch um meine beiden Süßen.  Gerade mit dem Pumpen oder Massieren fertig, freue ich mich auch schon wieder auf das nächste mal und kann es auch kaum erwarten. Ich kenne das ja noch von meinen vorherigen Relaktationsversuchen und auch diesmal hat sich das nicht geändert. Ich versuche die Stimulation im 2-3 Stunden Rhytmus hin zubekommen und pünktlich nach zwei Stunden melden sich meine Brüste von ganz alleine mit verstärktem Druck. Je länger ich warte um so größer wird der Druck. Ich brauche mir quasi keinen Wecker mehr zu stellen, das erledigen die beiden schon von selbst. Finde ich aber super praktisch, so einen eingebauten Wecker.

Auch jetzt hier beim Tippen melden sich die beiden schon wieder und fordern ihr “Recht”. Für mich heißt das auf zur nächsten Pumprunde und euch wünsche ich einen angenehmen Sonntag.

hamac-2

 

Habe mir heute einen richtig gemütlichen Tag gemacht und viel Zeit mit der Stimulation meiner Brüste verbracht. Das war super schön und ich kann zur Zeit kaum genug davon bekommen.

Vorhin habe ich meine “Süßen” mit Kräuteröl massiert. Normalerweise reichen ein paar Tropfen, aber diesmal ist mir etwas zuviel aus der Flasche gekommen und die beiden waren dadurch richtig gut geölt und herrlich flutschig. Ich habe dann eine gute halbe Stunde massiert, bis das Öl eingezogen ist und es war ein so super schönes Gefühl. Man sollte sich eigentlich öfters mal so richtig Zeit für solche Dinge nehmen.

Diese Ölmassage war schon ziemlich erregend und anschliessend konnte ich nicht anders und habe noch für 10 Minuten die Milchpumpe angesetzt. Die Wirkung hat nicht lange auf sich warten lassen, aber das wisst ihr Mädels sicher selber, wie schnell und intensiv das manchmal sein kann. Heute war für mich jedenfalls ein richtig schöner Brüste Verwöhntag.

brust

 

Hier noch ein paar Bildchen von meinen Nippeln nach dem Pumpen.

002gepumpt  001gepumpt

 

Euch auch noch einen schönen abend

 

 

Heute sind die Brustpads für mein Tensgerät eingetroffen und meine Erwartungen wurden total erfüllt. Ich bin richtig begeistert davon, denn ich habe sie natürlich schon getestet und hier nun ein kleiner Bericht darüber.

 

Das ist die Vorderseite der Pads…

tens-brust01

und dies die Rückseite, die dann auch auf der Haut aufliegt.

tens-brust02

geschlossen sieht das so aus…

tens-brust03

 

Die Pads werden mit den zwei kleinen Nippeln geschlossen und dann so auf der Brust platziert, dass die Brustwarze in der Mitte durch das Loch heraus guckt. Das habe ich dann mal gemacht, aber da musste ich feststellen, dass die Teile nicht für große Brüste gemacht sind.  Die Pads bilden geschlossen eine Schale und die ist einfach zu klein für meine “riesen Möpse”.

 

Auf den Fotos sieht das gar nicht so schecht aus, aber sobald der BH darüber ist, liegt das Pad nicht mehr flach an.

tens-brust04

tens-brust05

tens-brust06

 

Das ist aber weiter kein Problem, denn ich habe sie einfach wieder aufgemacht und offen auf meine Brüste gelegt. Das geht bestens und ihrer Funktion tut das keinen Abbruch. Die Pads sind super bequem und nach dem “Tensen” kann man sie auch einfach im BH lassen und steckt dann nur die Kabel bei Benutzung an. So kann man auch schnell immer wieder mal zwischendurch ein paar Minuten “Tensen”. Das schöne ist, man kann das Pumpen reduzieren und die strapazierten Brustwarzen bekommen etwas Erholung. Zumindest am Anfang wenn noch keine Milch kommt. Nicht vergessen, sobald Milch da ist, muss diese nach dem “Tensen” noch ausgestrichen werden, damit signalisiert wird, “es wird Milch gebraucht”.

Wie gesagt, meine Erwartungen wurden erfüllt. Ob sich das positiv auf meine Milchbildung auswirkt kann ich logischer Weise noch nicht sagen, aber das wird sich zeigen und über das Ergebnis werde ich natürlich berichten, egal wie es aus geht.

Die Pads gibt es für kleines Geld, gerade mal knapp 10 Euro und somit sicher einen Versuch wert, wobei ich sie geschenkt bekommen habe und ganz glücklich darüber bin. Hätte nicht gedacht, dass das so gut damit klappt, vor allem weil es auch viele negative Berichte über die Pads gibt. Vielleicht gibt es dabei ja Unterschiede, ich habe jedenfalls diese hier, sofern es von Interesse ist.   klick mich…

Eigentlich hatte ich ja andere Berichte zuerst geplant in den nächsten Tagen, aber wie so oft, kommt es anders als man denkt. Sollte von euch Mädels die Pads auch jemand testen oder gar getestet haben, dann schreibt doch mal bitte eure Erfahrungen dazu als Kommentar.

 

Vor einiger Zeit habe ich ein paar Medela Brustwarzenformer erstanden, und möchte euch heute mal zeigen, wie sie für mich nützlich sind. Normalerweise werden die bei Schlupf- oder Hohlwarzen verwendet, aber ich benutze sie einfach, um meine Brustwarzen einer Dauerstimulation auszusetzen.

Die BW Former bestehen aus einer Silikonscheibe mit Loch in der Mitte und einer Kunststoffschale als Deckel. Beides wird zusammen gesteckt und dann mit dem Loch über die Brustwarze gelegt. Man trägt den BW Former unter dem BH, so dass dieser Druck auf den BW Former ausübt und die Brustwarze nach vorne in die Schale gedrückt wird. Die Brustwarze vergrößert sich und wird richtig prall, änlich wie nach dem Abpumpen und bleibt in diesem Zustand, solange man den BW Former trägt. Die Tragezeiten des Herstellers kann man getrost ausser Acht lassen, da diese nur während einer Schwangeschaft zu beachten sind.

Ich trage diese BW Former fast 24 Stunden am Tag und nehme sie nur während den Pumpzeiten und dem Massieren meiner Brüste ab. Ich denke, dass sich diese Dauerstimulation meiner Brustwarzen, positiv auf die Milchbildung auswirkt, aber noch einen weiteren Vorteil gibt es, wenn man diese BW Former während der Relaktationsphase trägt.

Wie ich ja schon berichtet habe, sind meine Brustwarzen inzwischen schon etwas strapaziert und um ihnen etwas gutes zu tun, creme ich sie regelmäßig mit der Medela PurLan Creme ein und lege dann eben die BW Former darüber. So bleibt die Creme auf den Brustwarzen und kann nach und nach einziehen und wirken. Da im oberen Bereich des Deckels Löcher sind, kommt auch genügend Luft an die Brustwarzen, so dass sich diese wieder gut von der Beanspruchung erholen können.

Die BW Former werden mit den Luftlöchern nach oben auf die Brust gelegt, so wird evtll. auslaufende Milch gleichzeitig unten in der Schale aufgefangen.

BWF 01

BWF 02

BWF 03

BWF 04

BWF 05

 

Ich bin auf jeden fall begeistert von den BW Formern, denn so dauer erigierte Brustwarzen sind schon eine feine Sache und es macht echt geile Gefühle. Auch außerhalb einer Laktation, sind die Dinger super für “nette Spielchen” geeignet und bringen eine Menge Spaß.

Wie ich gesehen habe, ist es lustigerweise genau ein Jahr her, dass ich über meine Relaktationsbemühungen geschrieben habe. Ihr könnt euch nun sicher denken, dass da nicht sehr viel draus geworden ist. Ich hatte irgendwie keine Lust mehr und so halbherzig wollte ich auch nicht weiter machen.

Seit ein paar Tagen habe ich mich wieder verstärkt mit dem Thema auseinander gesetzt und ich muss sagen, ich vermisse meine Milchbrüste schon sehr. Deswegen habe ich mir mal selber in den Hintern getreten und mich dazu durchgerungen, mit einer erneuten Relaktation zu beginnen.

Diesmal gehe ich das ganze wieder etwas geplanter, mit regelmäßigen Pumpzeiten an. Gestern in der Früh habe ich nun mit dem Pumpen begonnen und bereits am Abend, spürte ich in meinen Brüsten ein leichtes ziehen und Spannen. Es fühlt sich angenehm an und ich freue mich darüber, denn es ist genau dieses Gefühl, das einen ermutigt durchzuhalten. Warum es sich bereits nach ein paar Stunden schon eingestellt hat weiß ich nicht, aber ist eigentlich auch egal. Es ist ein super schönes Gefühl seine Brüste so zu spüren, wie sie sich auf die Milchbildung vorbereiten.

Ich habe mal etwas bei Amazon gestöbert und die haben ein paar Dinge, die ich noch gerne zur Unterstützung der Milchbildung hätte. Das geht wieder ganz schön ins Geld und deswegen mal ein kleiner Aufruf an alle fleißigen Leser meines Blogs. Ihr könnt mich ganz leicht unterstützen, indem ihr mir etwas von meinem Wunschzettel zukommen lasst. Mit ein paar klicks bei Amazon geht das ganz fix und wenn jeder nur eine Kleingkeit kauft ist das auch nicht teuer. Wenn man mal betrachtet, wieviele hier kostenlos lesen, sollte doch so eine kleine Hilfe drin sein!

Die Zutaten für meinen Stilltee habe ich schon bestellt und werden hoffentlich bald eintreffen. Den Tee werde ich aus Frauenmantel, Geißraute und Himbeerblättern, zusammen mit Anis, Fenchel und Kümmel kombinieren und das denke ich, ist eine optimale Mischung. Auf Domperidon möchte ich gerne verzichten und nehme deswegen Moringa Oleifera, über die Vorteile hatte ich ja schon berichtet. Ich hoffe es klappt so, wie ich mir das vorstelle und ich kann bald über Fortschritte berichten.

Achja, ich habe übrigens ein wenig herum getüftelt, weil ich das Pumpen mit den zwei Brusthauben samt Flaschen dran sehr unhandlich finde. Ich habe mir zwei Pumpsets von Baby Frank zugelegt und benutze daraus jeweils nur die weiche Brusthaube aus Sillikon. Ich kann sie wunderbar zusammen mit meinem selbstgebastelten “Pump-Bustier” benutzen und habe somit die Hände frei. Das ist eine echte Erleichterung, gerade jetzt am Anfang, wo noch keine Milch kommt. Auch im Moment wo ich hier sitze und tippe, läuft die Pumpe nebenbei und meine Brustwarzen werden schön stimuliert. Irgendwie ist das so viel angenehmer, da ich das wirklich nebenbei mache und nicht nur auf das Pumpen konzentriert bin.

Meine SMB hatte ich ja zusammen mit einem Rollständer erstanden und den nutze ich auch. Das ist super praktisch wenn man die Pumpe einfach mit sich herum schieben kann. So habe ich vorhin ganz bequem den Abwasch in der Küche gemacht, währenddessen die Pumpe an meinen Brustwarzen saugt. Das ist ein super geiles Gefühl und macht richtig Spaß.

Ein paar erste Fotos gibt es auch für euch, aber die Qualität ist nicht sehr schön. Meine gute Kamera ist leider kaputt und im Moment hab ich nur so ein billiges Schrottteil. Immerhin kann man meine zwei “Süßen” erkennen. Um das mal festzuhalten, wie sie sich durch ständiges Pumpen dauerhaft vergrößern, reicht es allemal.

 

juni15-01 juni15-02 juni15-03 juni15-04

 

Ich möchte euch nochmal an meinen Wunschzettel erinnern, denn letztendlich kommt es auch dem Blog hier zugute, da ich natürlich auch über meine Erfolge berichten werde. Ebenso sind weitere Fotos und auch Videos fest eingeplant.

Auf geht’s, hier habt ihr die Möglichkeit für eure tägliche gute Tat… :-) Wunschzettel

Wer mir lieber einen Amazongutschein zukommen lassen möchte,  kann dies auch gerne machen.