Jahres-Archive: 2019

Seit meinem letzten Laktationsversuch 2017, konnte ich ja immer noch ab und zu, ein paar winzige Tröpfchen Flüssigkeit aus meinen Nippeln drücken. Meist mit grau grüner Färbung und von dickflüssiger und klebriger Konsistenz. Inzwischen hat sich die Farbe in klar transparent verändert, es tut sich also etwas in meine Eutern.

Ich bin echt gespannt, wie es weiter geht und wann sich das erste mal, richtig weiße Milchtröpfchen zeigen.

 

Ich glaube es kaum, wie stark meine Euter schon nach dieser kurzen Zeit reagieren. Inzwischen melden sie sich schon von alleine mit einem Drücken und Spannen, wenn es wieder Zeit zum Pumpen ist.

Brauche mir keinen Wecker mehr zu stellen, denn spätestens nach 3,5 bis 4 Stunden melden sich die beiden. Ich merke auch die ganze Zeit über, dass sich in meinen Eutern etwas tut, das ist so ein unbeschreibliches Gefühl. Man wird ununterbrochen daran erinnert, dass die beiden am Arbeiten sind.

Ich liebe dieses wunderschöne Gefühl und habe es echt vermisst.

Es war zu erwarten, meine Nippel sind doch etwas strapaziert und schmerzen. Ich habe zwar aufgepasst und nie zu intensiv gepumpt und massiert, aber das gehört wohl dazu und lässt sich nicht vermeiden. Es dauert halt doch einige Zeit, bis die Nippel abgehärtet sind.

Ich pumpe zur Zeit nur auf halber Leistung und trotzdem sind meine Nippel feuerrot und brennen. Wie gut, dass ich noch von der Medela PurLan Salbe da habe und meine Nippel dick damit einschmieren konnte. Damit die Salbe auch schön einziehen kann, habe ich die Medela Brustwarzenformer verwendet. Schön über die Nippel gestülpt und durch den BH gut gesichert, kann die Salbe einwirken und die Schmerzen sind hoffentlich bald wieder weg.

Ich weiß ja aus der Vergangenheit, dass diese Salbe richtig gut und schnell hilft. Mit dem Pumpen werde ich ein bis zwei Tage etwas kürzer treten und dann kann es wieder normal weiter gehen.

Obwohl ich erst seit ein paar Tagen mit dem Pumpen begonnen habe, reagieren meine Euter schon darauf. Ich merke an meinen BHs, dass die beiden Süßen größer geworden sind, denn die sitzen etwas strammer als sonst.

Echt erstaunlich, schon nach so kurzer Zeit, da hätte ich nie mit gerechnet, dass sich so schnell etwas tut.

Ich freue mich so richtig darüber…

 

Irgend etwas stimmt nicht und ist diesmal nicht wie sonst.

Jedesmal beim Pumpen, spüre ich ein leichtes Stechen in meinem linken Nippel. Immer an der gleichen Stelle und es ist richtig im Nippel drin, also nicht von außen. Ich würde ja sagen es fühlt sich an, als ob da etwas verstopft wäre und ein Pfropf nach draussen will. Keine Ahnung, ob es so ist, oder etwas anderes. Auf jedenfall ist es sehr unangenehm und ich hoffe, dass es bald vergeht.

Das geht ja schon wieder richtig gut los…

Ansonsten genieße ich es schon sehr, endlich wieder meine beiden Süßen zu bearbeiten. Das hat mir doch schon so richtig gefehlt.