Monats-Archive: September 2015

Erstaunlich, was so zwei kleine Brustpads in kurzer Zeit bewirken können. Ich freue mich total und bin wieder voll motiviert bei der Sache. Es macht wieder richtig Spaß und ich kann es kaum erwarten, dass die Zeit um ist und ich “Tensen” kann. Nachdem ich ein wenig herum probiert habe, bin ich jetzt auch bei den richtigen Einstellungen für mich angelangt.

Den Anfang mache ich für 15 Minuten mit einem leichten “Saugprogramm” und dann wechsel ich auf ein schnelles “Massageprogramm”, ebenfalls für 15 Minuten. Das Saugprogramm saugt natürlich nicht wirklich, ich nenne es nur so, da es einen ähnlichen Rhytmus wie beim Pumpen hat und sich auch so ähnlich anfühlt. Das Massageprogramm ist dann anschliessend der Hammer. Meine Brüste kribbeln dabei durch und durch und es ist einfach ein super schönes Gefühl. Dieses Programm massiert ein paar Sekunden, macht dann kurz Pause, beginnt wieder und so weiter.

Mädels ich kann euch sagen die Pads sind genial und machen süchtig. Sie bescheren wunderbare Gefühle, die nicht nur der Milchbildung dienen können. Selbst eine Stunde nach dem “Tensen” spüre ich immer noch ein angenehmes Kribbeln in meinen Brüsten. Ich bin restlos begeistert und echt super gespannt, wie sich das alles auf die Milchbildung auswirkt.

Hier noch ein Foto, wie es ausieht, wenn die Pads von meinem Bustier fixiert sind und da es recht dünn ist, sieht man das auch ganz gut.

 

tens-brust07

 

Es gibt ja sehr viele Tensgeräte und jedes hat andere Programme und Einstellungen. Deswegen kann man immer schlecht sagen, so und so muss man alles einstellen. Dennoch mache ich hier mal Angaben wie ich eingestellt habe, zumindest als Anhaltspunkt.

Gerät: Bellatronic TMS-3000

HZ: 70

Secs: 5

Stim: Saugprogramm unten links, Massageprogramm oben links

Timer: je 15 Minuten

Stärke: 5-6

Wie gesagt, es ist nur ein Anhaltspunkt, denn jeder empfindet ja auch anders. Was dem einen schon zu stark ist und Schmerzen bereitet, verursacht dem anderen vielleicht nur ein angehmes Kribbeln. Also immer schön aufpassen und nicht übertreiben!

Zu den Tensgeräten möchte ich noch etwas anmerken, denn es lohnt sich wirklich ein paar Euros mehr auszugeben und gleich ein gescheites Gerät zu kaufen. Ich habe mich auch erst dazu verleiten lassen, es mit billigen Teilen zu versuchen, aber nachdem das Zweite innerhalb kurzer Zeit seinen Geist aufgegeben hat, war ich von dem Billigschrott geheilt.

Das Bellatronic war jetzt auch nicht so mega teuer, lag aber doch schon preislich über den billigen Teilen. Ich habe es jetzt schon ein paar Jahre und bin super zufrieden damit, vor allem auch durch das viele Zubehör an Pads, welches dabei war und natürlich das es ein 4 Kanalgerät ist. Mittlerweile gibt es das Gerät nur noch gebraucht zu kaufen, aber da kann man echt super günstige Schnäppchen machen.

 

Euch einen schönen Sonntag  blumen und mir weiterhin schöne Gefühle beim Tensen.

 

Heute sind die Brustpads für mein Tensgerät eingetroffen und meine Erwartungen wurden total erfüllt. Ich bin richtig begeistert davon, denn ich habe sie natürlich schon getestet und hier nun ein kleiner Bericht darüber.

 

Das ist die Vorderseite der Pads…

tens-brust01

und dies die Rückseite, die dann auch auf der Haut aufliegt.

tens-brust02

geschlossen sieht das so aus…

tens-brust03

 

Die Pads werden mit den zwei kleinen Nippeln geschlossen und dann so auf der Brust platziert, dass die Brustwarze in der Mitte durch das Loch heraus guckt. Das habe ich dann mal gemacht, aber da musste ich feststellen, dass die Teile nicht für große Brüste gemacht sind.  Die Pads bilden geschlossen eine Schale und die ist einfach zu klein für meine “riesen Möpse”.

 

Auf den Fotos sieht das gar nicht so schecht aus, aber sobald der BH darüber ist, liegt das Pad nicht mehr flach an.

tens-brust04

tens-brust05

tens-brust06

 

Das ist aber weiter kein Problem, denn ich habe sie einfach wieder aufgemacht und offen auf meine Brüste gelegt. Das geht bestens und ihrer Funktion tut das keinen Abbruch. Die Pads sind super bequem und nach dem “Tensen” kann man sie auch einfach im BH lassen und steckt dann nur die Kabel bei Benutzung an. So kann man auch schnell immer wieder mal zwischendurch ein paar Minuten “Tensen”. Das schöne ist, man kann das Pumpen reduzieren und die strapazierten Brustwarzen bekommen etwas Erholung. Zumindest am Anfang wenn noch keine Milch kommt. Nicht vergessen, sobald Milch da ist, muss diese nach dem “Tensen” noch ausgestrichen werden, damit signalisiert wird, “es wird Milch gebraucht”.

Wie gesagt, meine Erwartungen wurden erfüllt. Ob sich das positiv auf meine Milchbildung auswirkt kann ich logischer Weise noch nicht sagen, aber das wird sich zeigen und über das Ergebnis werde ich natürlich berichten, egal wie es aus geht.

Die Pads gibt es für kleines Geld, gerade mal knapp 10 Euro und somit sicher einen Versuch wert, wobei ich sie geschenkt bekommen habe und ganz glücklich darüber bin. Hätte nicht gedacht, dass das so gut damit klappt, vor allem weil es auch viele negative Berichte über die Pads gibt. Vielleicht gibt es dabei ja Unterschiede, ich habe jedenfalls diese hier, sofern es von Interesse ist.   klick mich…

Eigentlich hatte ich ja andere Berichte zuerst geplant in den nächsten Tagen, aber wie so oft, kommt es anders als man denkt. Sollte von euch Mädels die Pads auch jemand testen oder gar getestet haben, dann schreibt doch mal bitte eure Erfahrungen dazu als Kommentar.

 

Wie ihr sicher gemerkt habt, ist mein letzter Beitrag schon ein paar Wochen her. Meine Motivation ist im Keller und ich habe irgendwie die Lust verloren, weil sich so gar nichts tut. Vielleicht möchte mich ja der ein oder andere bei der Milchbildung mit Domperidon unterstützen und mir etwas schneller zu Milchbrüsten verhelfen.

Ich würde mich wirklich sehr darüber freuen und auf Wolke 7 schweben…  winkender_smiley_auf_wolke

 

Ganz untätig war ich allerdings nicht, denn ich habe auch ein paar Sachen ausprobiert und getestet. In den nächsten Tagen werde ich darüber berichten und ihr dürft gespannt sein.