Spam wurde blockiert

Monats-Archive: Juni 2015

Seit gestern hats mich erwischt, bin total müde und schlapp und eine Sommerrippe macht sich breit. Fühle mich hundeelend und werde wohl die nächsten Tage im Bett verbringen. Bis jetzt habe ich noch meine Pumpzeiten und das Massieren meiner Brüste eingehalten, aber ich muss mich echt dazu aufraffen. Ich hoffe ich halte das durch, denn jetzt zu unterbrechen wäre sicher nicht förderlich.

Meine Brüste haben ordentlich an Umfang zugelegt und seit gestern Abend, spüre ich beim Pumpen immer seitlich so ein starkes Ziehen. Das ist schon recht unangenehm, aber es wird wohl mit dem Drüsenwachstum zu tun haben. Anderseits freue ich mich auch darüber, da ich so merke, dass sich in meinen Brüsten was tut. Wie heißt es so schön, „wenns ziept und zwackt hast dus richtig gemacht“. Ich hoffe mal, das trifft bei mir auch zu.

 

Ich sehe zwar, dass mein Blog von zahlreichen Leuten gelesen wird, aber es wäre auch ganz schön, wenn mal ein wenig Resonanz käme. Es kann doch nicht so schwer sein, ab und zu mal einen kurzen Kommentar zu schreiben.

Die Mails mit den vielen Fragen, werden von mir beantwortet, oftmals kommt nicht mal ein Danke dafür. Es werden Fotos und Videos gefordert und wenn ich ablehne werde ich beschimpft. Mein Blog ist kostenlos und alle Kosten dafür trage ich selber. Es macht mir Freude, wenn ich mit meinen Infos und Wissen helfen kann. Ebenso berichte ich gerne über meine eigene Relaktation, aber irgendwo möchte man auch gerne mal ein Feedback bekommen!

 

 

Achja, ich möchte auch nochmal an meinen Wunschzettel erinnern…  😉

Wunschzettel

 

 

Ich erzähle ja schon seit ein paar Tagen, wie angenehm das Pumpen ist und was es für schöne Gefühle macht. Dann noch die BW Former an meinen Brüsten, da bleibt es nicht aus, dass man eigentlich die ganze Zeit erregt ist. So habe ich mir etwas nettes überlegt und mittels der gestern eingetroffen Teile, konnte ich meine Milchpumpe etwas umwandeln. Naja, nicht direkt die Pumpe selber, sondern eher das Zubehör.

Bis jetzt fungierte meine SMB als Doppelpumpe, also zwei Brusthauben über einen Y-Verbinder mit den Schläuchen verbunden und das klappte ja wirklich prima. Da die SMB ursprünglich eine Klinikpumpe war, verfügt sie über eine große Saugstärke und somit ist es kein Problem, noch einen dritten Schlauch anzubringen, ohne das die Saugstärke zu stark nachlässt. Genau, meine Idee war ein dritter Schlauch mit „Sauger“dran.

Damit kann ich dann während meinen Pumpzeiten auch meine „Klitty“ im Schritt etwas erfreuen. Das habe ich natürlich schon getestet und es ist einfach nur geil. Ich kann nur sagen, „Mädels, baut eure Milchpumpe um“. Das bringt soviel Spaß und da man ja sowieso mehrmals täglich an… Weiterlesen

Seit zwei Tagen, höre ich mir nun während meiner Pumpzeiten, die Isochronic Tones an. Das erste zur Progesteronbildung ist inzwischen ziemlich nervig mit den Pieptönen und ich werde wohl darauf verzichten. Macht auch irgendwie kein gutes Gefühl.

Das andere, das zum Wachstumshormone auschütten anregen soll, ist sehr angenehm. Dabei kann ich wirklich wunderbar entspannen und mich voll auf die Töne konzentrieren. Ich atme dabei tief ein und aus (tiefe Brustatmung) und stelle mir vor, wie gut mir das tut und dass sich in meinen Brüsten die Milchdrüsen bilden. Es fühlt sich super schön an und nach den 20 Minuten bin ich jedesmal richtig erfrischt, wie nach einer „normalen“ Meditation. Obwohl, eigentlich ist es ja schon fast eine Selbsthypnose.

Mit diesem Isochronic Tone setzt sogar bei mir der Milchspendereflex ein, obwohl noch keine Milch kommt. Ich kenne das vom Stillen meiner Kinder und weiß also genau, wie sich das anfühlt. Ich war echt erstaunt und dachte zuerst, ich hätte mich getäuscht, aber jedesmal, wenn ich genau dieses Isochronic Tone höre, passiert es wieder. Mit dem anderen funktioniert es überhaupt nicht.

Es… Weiterlesen

Ich habe im Netz etwas interessantes entdeckt und zwar Isochronic Tones. Sie wirken wie Binaural Beats, müssen aber nicht mit Kopfhörer gehört werden. Isochronic Tones und Binaural Beats sind Schwebetöne, die im Gehirn entstehen, wenn zwei unterschiedliche Frequenzen gleichzeitig abgespielt werden. Wer genau wissen möchte, wie, wo und warum sie wirken, der googelt bitte mal, denn dazu gibt es viele informative Seiten.

 

Dieser Isochronic Tone soll die Progesteronbildung anregen und da Progesteron wichtig für das Brust-/Milchdrüsenwachstum ist, dürfte er optimal zur Unterstützung der Milchbildung sein. Vor allem für uns Mädels in, oder nach den Wechseljahren, wenn Progesteron nicht mehr ausreichend vom Körper produziert wird.

 

 

 

Dann noch dieser Isochronic Tone, der die Hirnanhangdrüse dazu bringen soll, Wachstumshormone auszuschütten. Sollte der Beschreibung nach also auch bei der Milchbildung/Brustwachstum anwendbar und hilfreich sein.

 

 

Ich teste das mal eine zeitlang, vielleicht wirkt es sich ja positiv bei der Milchbildung aus. Bei meinen Pumpzeiten, werde ich nun immer eines dieser Isochronic Tones, jeweils im Wechsel anhören. Habe damit bereits gestern begonnen und bin echt mal gespannt, ob es was… Weiterlesen